eBetriebsrat

Das Potential der Links, mit Content und mit Vernetzung arbeiten

Posted on: 2. Juni 2008

… so lautet die Überschrift zum 3ten Teil unserer Schulungsreihe für BenutzerInnen gewerkschaftlicher Weblogs, heute Mo, 2. Juni 08 im bfi Wien.

Die Kursausschreibung formuliert dazu das Seminarziel:

Die TeilnehmerInnen können eigene Inhalte (Content) im WWW platzieren. Sie nutzen dieses weltweite und dynamische Archiv im Sinne einer Erinnerungslandschaft und Identifiaktionsraum für gewerkschaftliche Inhalte, Geschichte und Positionen. Sie lernen verschiedene Contentarten kennen.

Damit knüpfen wir naturgemäß an die ersten beiden Einheiten an; z.B. wenn wir das WWW nicht allein als Kommunikationskanal verstehen sondern vielmehr noch als lebendiges Archiv, als Erinnerungslandschaft und als Identifikationsraum.

Dazu gab es bereits einmal eine Präsentation; und die ist immer noch herunterladbar:

Zum anderen haben wir bereits mit unterschiedlichem Content gearbeitet (Videos, Bilder, Dokumente, PPT-Präsentationen, Links usw. eingefügt) und in der 2ten Einheit außerdem einen wichtigen Web2.0-Dienst kennengelernt: ‚del.icio.us‚ (siehe auch unser „Glossar„).

del.icio.us

Dieser Dienst ist einer für so genannte „social Bookmarks“ (vulgo „öffentliche Lesezeichen“). Das Ablegen von Lesezeichen (oder „Favoriten“) wird damit

  1. im eigenen Browser vereinfacht (Icons installieren),
  2. können die Lesezeichen beschlagwortet werden,
  3. durch einfaches Markieren können Textpassagen mitabgelegt werden,
  4. es Entstehen Lesezeichen-Datenbanken, die
  5. ohne weitere „Management-Arbeit“ übersichtlich strukturiert sind
  6. und übrigens nicht lokal beschränkt sondern überall vom WWW aus abrufbar sind,
  7. zudem anderen zur Verfügung gestellt werden (sogar Schlagwort-spezifisch) und
  8. mit anderen NutzerInnen ausgetauscht werden können;
  9. sie können dynamisch in das eigene Blog oder eine Webseite integriert werden,
  10. … etc.

… eine typische Web2.0-Anwendung.

bloglines

Dieses Mal werden wir einen weiteren Web2.0-Dienst in Anspruch nehmen: ‚Bloglines‚.
Dabei handelt es sich um einen „feedreader“ und damit gleich auch um einen Vorgriff bzw. eine Vorarbeit zur 4ten Einheit unseres Lehrganges.

Wie wir diesen Feedreader einsetzten? Das ist u.a. hier beschrieben

Links

Hyperlinks (Verknüpfungen) sind bereits in diesem Beitrag umfangreich eingesetzt.

Ein gewichtiger Punkt unserer Seminareinheit wird der Diskussion rund um diese „Kulturtechnik“ gewidmet sein.
Was drückt das schiere Vorhandensein eines Links aus?
Wo können Links angeboten werden?
Wo begegnen wir Links heute schon laufend?
Wie sieht es mit der Haftung rund um Links aus?
usw.

dynamischer und thematischer Link zu „Datenschutz“
noch mehr zum Thema

Was ist an diesem Beispiel interessant?

bildungsblog nennung

Was an jenem?:

tchibo link in posting

Content

Ähnlich werden wir die Frage diskutieren, was alles Content ist – vor allem vor dem Hintergrund des WWW als Identifikationsraum und Erinnerungslandschaft – und wie, wo, warum wir arbeitnehmerseitig welche Arten von Content ins WWW füllen sollten …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 45,594 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: