eBetriebsrat

Archive for Juli 2008

Ich komme gerade aus einer Besprechung in der GPA-djp. Anlass waren die Vorgänge rund um den BetriebsratsBlog der TSG, der so plötzlich und kurz nach dem „going public“ wieder auf „standby“ schalten musste.

Es zeigt sich, dass ich mit meinen Unkenrufen – BR-Blog sofort nach Start abgeschossen?!? – leider nicht so falsch gelegen bin. (Auch in D wurde der Fall schon wahrgenommen.) Es zeigt sich aber auch, dass übertriebener Pessimismus wohl nicht notwendig oder angebracht ist.
Da hat sich jemand massiv verschätzt, daneben gegriffen und wird sich maximal zum Gespött machen, jedenfalls aber ziemlich zurück rudern müssen. Genauer gesagt, ja, es gibt juristisch relevante Anschuldigungen. Diese stellten sich nach rechtlicher Prüfung durch die Experten der Gewerkschaft als … unhaltbar heraus (um sie nicht absurd zu nennen).

Aber der Reihe nach

Eine Betreuende Sekretärin ist wütend
Zu dem Gesprächstermin wurde ich von der zuständigen Regionalsekretärin der GPA-djp für den Betrieb der TSG EDV eingeladen. Sie wollte sich ein Bild von den Entwicklungen rund um unsere BR-Blogoffensive, von Blogs, Web2.0 usw. machen und von rechtlichen Problem- und früheren Präzedenzfällen in diesem Bereich unterrichten lassen.

Nun kann die Kollegin mir ja vieles gar nicht im Detail sagen. Verschwiegenheitspflicht und eine Geschichte, die gerade am Laufen ist. Aber so viel ist klar, die Kollegin ist sauer. Und ich denke mir, dass sie das wahrscheinlich sehr begründet ist.
Habe sie als souveräne und erfahrene Gewerkschaftlerin kennen gelernt, die sicher schon einiges erlebt und manches ausgefochten hat. Aber so etwas dürfte ihr auch noch nicht so oft untergekommen sein.

… ganzen Eintrag lesen …

Advertisements
Schlagwörter: , ,

mhm, zuerst einmal: Ich bin nicht sicher, was ich davon halten soll.
Aber es schaut nicht gut aus, so viel kann man schon ahnen.

BlogVorstellung der TSG’ler fällt wohl aus
Eigentlich hätte ich ja gehofft, dass an dieser Stelle nicht ich sondern einer der Kollegen aus der TSG EDV Gmbh sebst ihr eigenes BetriebsratsBlog vorstellt. So wie das schon Wolfgang, Robert, Karl und zuletzt „woka“ getan haben. Letzte Woche sind sie – quasi offiziell – „online gegangen„.

Eigentlich ist das Blog des BR der TSG EDV schon seit knapp 2 Monaten online. Rechts in der Menüleiste hier war es seit einiger Zeit verlinkt.
Letzte Woche nun sind die Kollegen vom Projektstatus zur richtigen Eröffnung über gegangen und haben das Blog ihren KollegInnen in einem Email-Rundschreiben vorgestellt. Davon hab ich mitbekommen, weil mir der BRV darauf hin ein Email geschrieben hat:

  • bereits über 3.200  Aufrufe hatten sie,
  • über 1.000 allein an einem Tag,
  • in Emails haben sich KollegInnen aus der Belegschaft gemeldet und das Ding für gut befunden.

Kurz: ein voller Erfolg! Da freut man sich natürlich wie ein Schneekönig, wenn man da helfen konnte.
Für die Woche hätte ich dann eben um eine BlogVorstellung in eigener Sache angefragt. Jetzt sieht das BR-Blog der TSG’ler allerdings so aus:

(… Bericht weiterlesen …)

Haftgrund Blog

Hans Christian hat mich freundlicherweise eingeladen, Haftgrunds bi-ba-buechereien-Blog vorzustellen, obwohl dieser genau genommen kein Betriebsratsblog im engeren Sinne ist und ursprünglich auch nicht als solcher konzipiert war.

Das bi-ba-buechereien-Blog ergab sich aus einer versuchsweisen Beschäftigung mit diesem Medium, welche vorerst bestand in einer Sammlung von „Lurch“ (gemeint sind die netten Staubbällchen und -fäden, die sich auf dem Boden und in Ritzen sammeln und auf meinem „Haftgrund“ kleben blieben), womit vor allem Medien- und Politkuriositäten gemeint waren, und weiters Lesenotizen.

Auf Dauer konnte mein Berufsleben nicht außen vor bleiben und ich fügte eine Kategorie zum Thema Büchereien, im engeren Sinne die Büchereien Wien, wo ich seit geraumer Zeit arbeite, hinzu. Anfangs war eher ein Berufsblog gedacht, wie etwa, um den genialsten zu nennen, den Bestatterweblog, und Büchereipolitik im Allgemeinen. Da aber die Büchereien in den letzten Jahren vorwiegend von Auseinandersetzungen zwischen der vorgeschalteten Dienststelle und der Fachdienststelle Büchereien geprägt waren, befassten sich die meisten Einträge mit einzelnen Aspekten davon. Gewerkschaftliche und andere politische Fragen werden in der Kategorie „powerplay“ abgelegt, innermagistratische Ereignisse in „hieramts“ und die Beschäftigung mit Machtspielen, ausgehend von Foucaults Gouvernementalitätsansatz wird in „foucthegovern“ behandelt.

… den ganzen Gastbeitrag lesen …

Schlagwörter: , ,

SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 45,997 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: