eBetriebsrat

„bi-ba-büchereien“ Blogvorstellung

Posted on: 7. Juli 2008

Haftgrund Blog

Hans Christian hat mich freundlicherweise eingeladen, Haftgrunds bi-ba-buechereien-Blog vorzustellen, obwohl dieser genau genommen kein Betriebsratsblog im engeren Sinne ist und ursprünglich auch nicht als solcher konzipiert war.

Das bi-ba-buechereien-Blog ergab sich aus einer versuchsweisen Beschäftigung mit diesem Medium, welche vorerst bestand in einer Sammlung von „Lurch“ (gemeint sind die netten Staubbällchen und -fäden, die sich auf dem Boden und in Ritzen sammeln und auf meinem „Haftgrund“ kleben blieben), womit vor allem Medien- und Politkuriositäten gemeint waren, und weiters Lesenotizen.

Auf Dauer konnte mein Berufsleben nicht außen vor bleiben und ich fügte eine Kategorie zum Thema Büchereien, im engeren Sinne die Büchereien Wien, wo ich seit geraumer Zeit arbeite, hinzu. Anfangs war eher ein Berufsblog gedacht, wie etwa, um den genialsten zu nennen, den Bestatterweblog, und Büchereipolitik im Allgemeinen. Da aber die Büchereien in den letzten Jahren vorwiegend von Auseinandersetzungen zwischen der vorgeschalteten Dienststelle und der Fachdienststelle Büchereien geprägt waren, befassten sich die meisten Einträge mit einzelnen Aspekten davon. Gewerkschaftliche und andere politische Fragen werden in der Kategorie „powerplay“ abgelegt, innermagistratische Ereignisse in „hieramts“ und die Beschäftigung mit Machtspielen, ausgehend von Foucaults Gouvernementalitätsansatz wird in „foucthegovern“ behandelt.

Zugute kam mir beim Bloggen natürlich die Tätigkeit als Personalvertreter und Gewerkschafter, was zum einen überdurchschnittlichen Informationszugang mit sich bringt und zum anderen einen gewissen Schutz bei der Weitergabe dieser Informationen an „die Öffentlichkeit“. Wobei die meisten der im bi-ba-buechereien-Blog veröffentlichten Beiträge auch auf der Website meiner Gewerkschaftsfraktion ziemlich zeitgleich veröffentlicht werden.

Die (allerdings leicht entschlüsselbare) Anonymisierung dieses Blogs wählte ich aus Prinzip, da dies in der Regel die einzige Möglichkeit für Nicht-Betriebsräte und Nicht-PersonalvertreterInnen ist, authentisch aus dem Bauch der Arbeitswelt zu berichten.
Und ich finde, diese Arbeitswelt hat es bitter nötig, dass aus ihren Innereien berichtet wird.

mit den besten Grüßen
haftgrund woka

Blog-Vorstellungen (Gastbeiträge) bisher:

Advertisements
Schlagwörter: , ,

1 Response to "„bi-ba-büchereien“ Blogvorstellung"

Ciekawa strona, tak trzymac , pozdrawiam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 45,799 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: