eBetriebsrat

FDP sägt an Arbeitnehmerrechten!

Posted on: 14. Oktober 2009

Geht es nach der FDP in Deutschland sollen Arbeitnehmerrechte beschnitten werden!

guido_westerwelle_492565

Guido Westerwelle droht Arbeitnehmern in der Bundesrepublik!

„Nach einem Bericht der Welt wollen Union und FDP den Einfluss von Gewerkschaftern und Betriebsräten in Unternehmen einschränken. Geplant sollen höhere Hürden bei der Bildung von Betriebsräten sein. Auch die Freistellung von Betriebsräten und die Mitbestimmung in Aufsichtsräten soll auf den Prüfstand. Die FDP fordert, das Privileg der Gewerkschaften abzuschaffen, wonach zwei Vertreter ins Kontrollgremium können. Dagegen wehrt sich der CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla, der als Arbeitsminister gehandelt wird. Er will auch einer von der FDP geforderten Lockerung des Kündigungsschutzes nicht zustimmen.“

derStandard 13. Oktober 2009

Advertisements

6 Antworten to "FDP sägt an Arbeitnehmerrechten!"

… auf genau den werden die Kollegen gewartet haben …
Warun fällt mir da eine Textzeile der Toten Hosen ein
„Welche eltern muss man haben, wie verdorben muss man sein …“

Ich hoffe nur sehr, dass sich die FDP damit nicht durchsetzen kann. Denn wenn das Schule macht in Deutschland, haben wir das über kurz oder lang in Österreich auch.

[…] …. weiteres zu dieser Blogvorstellung hier […]

[…] …weiteres zu dieser Blogvorstellung hier […]

Über das Hintertürchen Zeitarbeit und befristeter Beschäftigungsverhältnisse wurden die Arbeitnehmerrechte – auch dank unseres Hr. Schröder, der sich voller Arroganz hinstellte und trotz Demonstrationen erklärte, die Hartz-Gesetze werden 1:1 umgesetzt – ja bereits massiv beschnitten.

Die Folgen prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Niedriglohn sind Auswirkungen, die auch in unseren Nachbarländern mit Sorge beobachtet werden.

Die FDP war ein Griff ins politische Klo, und es wird Zeit dass Hr. Westerwelle die Bühne räumt. Ich las vor Monaten, dass insbesondere mit der FDP viele Personen sympathisieren, die sich nie mit den Arbeitnehmerrechten abgefunden haben.

Die frühkapitalistischen Zustände und Abhängigkeiten werden sich zurückgewünscht.

Auch die Selbstinszenierungen und Eigenläufe von Hr. Westerwelle sind für mich unerträglich.

Hier werden ebenfalls per billigstem und sofort augenfälligem juristischem Winkelzug amerikanische Verhältnisse eingeführt.

Wenn alle AkteurInnen fleißig mitmachen, engagiert abnicken und sich zu Erfüllungsgehilfen dieser Zustände machen, dann dürfen wir uns nicht wundern wenn Arbeitnehmerrechte zu einer Farce werden, die nicht mehr ernstgenommen werden.

https://diegesellschafter.de/diskussion/forum/thread.php?fid=5&nid=183417

Der „Rest“ wird über die „arbeitsgerichtliche Vergleicherei“ erledigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 45,799 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: