eBetriebsrat

Tatort Arbeitsplatz

Posted on: 1. November 2009

Initiative gegen Gewalt im Job

vida startet eine Initiative gegen Gewalt im Job und lädt BetriebsrätInnen zur Auftaktveranstaltung ein. Am 23. November mit dem Kriminalpsychologen Dr. Thomas Müller. 

Spitze des Eisberges.

An die Öffentlichkeit gelangen meist nur besonders schockierende Vorfälle. Wenn zum Beispiel ein Busfahrer von randalierenden Fahrgästen verletzt oder eine Krankenschwester von einer Patientin attackiert wird, oder aber wenn ein als unauffällig geltender Mitarbeiter im Büro einen Amoklauf begeht. Gewalt am Arbeitsplatz ist ein brisantes Thema. Laut EU-weiten Erhebungen wird jede/r zehnte Beschäftigte pro Jahr mit Gewalt im Job konfrontiert – die Palette reicht von Sticheleien durch KollegInnen über systematisches Mobbing bis hin zu körperlichen Übergriffen. Gewalt passiert durch KollegInnen, Vorgesetzte, noch öfter aber durch externe Personen wie KundInnen, KlientInnen, Fahrgäste.

Mit der Initiative „Tatort Arbeitsplatz. Gib der Gewalt im Job keine Chance“ möchte die Gewerkschaft vida die tägliche Gewalt, die die Beschäftigten erfahren – von der Beschimpfung bis hin zu körperlichen Angriffen – sichtbar machen.

Reden wir darüber

Zum Auftakt der Initiative lädt vida gemeinsam mit der AK Wien zu einer hochkarätig besetzten Tagung für BetriebsrätInnen. So gibt beispielsweise Kriminalpsychologe und Buchautor Dr. Thomas Müller Einblick in die Hintergründe und Ursachen von Gewalt am Arbeitsplatz und berichtet, wie man sich schützen kann.

Die Daten zur Tagung

Tatort Arbeitsplatz.
Gib der Gewalt im Job keine Chance
Montag, 23. November 2009, 10:30 – 15:00 Uhr
AK-Bildungszentrum
Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Alle Details zur Veranstaltung gibt es auf der vida-Website. Zur Veranstaltung bitte bis  spätestens 17. November 2009 anmelden per Mail an  tatort.arbeitsplatz@vida.at.

Advertisements

3 Antworten to "Tatort Arbeitsplatz"

[…] An die Öffentlichkeit gelangen meist nur besonders schockierende Vorfälle. Wenn zum Beispiel ein Busfahrer von randalierenden Fahrgästen verletzt oder eine Krankenschwester von einer Patientin attackiert wird, oder aber wenn ein als unauffällig geltender Mitarbeiter im Büro einen Amoklauf begeht. Gewalt am Arbeitsplatz ist ein brisantes Thema….. (Quelle: https://ebetriebsrat.wordpress.com/2009/11/01/tatort-arbeitsplatz/) […]

Eine beobachtete Sache möchte ich Ihnen gerne mit auf den Weg geben :

Herumschreiende ausfällige Vorgesetzte in einer rheinländischen Lackfabrik z.B. – trotz des kommunizierten Verhaltenskodexes, responsible care u.a. des Mutterkonzerns.

Der Mann ist auch noch in der SPD in NRW aktiv…..

Gott schütze uns.

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,2822662,00.html

„Sind Manager alle Psychopathen?
Erfolg durch Narzissmus? Sie gehen über Leichen, um erfolgreich zu sein. Knallhart, unbarmherzig und darauf bedacht ihr Ego zu befriedigen. Muss man ein Psychopath sein, um Erfolg zu haben? “

Wenn Irre Macht bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 45,594 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: