eBetriebsrat

Archive for the ‘InfoAlarm’ Category

Hier der Übertrag von der neuen „Betriebsräte informieren“-Plattform, der chronologische Überblick, was die GPA-djp Bildungsabteilung in diesem Sommersemester an Workshops zu Social Media, digitaler Kommunikation, Datenschutz und -sicherheit anbietet.

Achtung: Es wird auch wieder ein WS für bereits bloggende Betriebsräte geben!

Die Workshops werden jeweils ein gutes Monat vor den Terminen ausgeschrieben und hier verlinkt, sobald die Ausschreibungen im Bildungsblog online sind. Für bereits verlinkte Workshops bitte online über den Anmeldelink anmelden.

Anmeldungen zu noch nicht ausgeschriebenen Workshops sind auch möglich. In diesen Fällen bitte via E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at anmelden.
Wer hier nachschaut, hat also einen Informationsvorsprung. 😉 Den Rest des Beitrags lesen »

Die ersten auf Betriebsratsblogs abzielenden Seminare reichen mittlerweile 7 Jahre zurück. Die ersten gewerkschaftlichen und bis heute aktiven Blogs der GPA-djp reichen bis Ende 2007, Anfang 2008 zurück. Seit 2009 bietet die GPA-djp Bildungsabteilung jedes Jahr mehrere, in aller Regel bis heute ausgebuchte «Ein Betriebsratsblog für die Belegschaft»-Workshops an.

Im Frühherbst 2009 gelang es uns, mit Hilfe des ‚Gewerkschaften Online‚-Team des ÖGB Verlags, eine eigene Blogplattform für Betriebsratsblogs auf den Servern der Gewerkschaften zu installieren. Ab Herbst 2009 konnten Workshop-Blogs, laufende Betriebsratsblogs ebenso wie gewerkschaftliche Blogs auf dieser eigenen Plattform installiert werden und damit unabhängig von wordpress.com mit Servern, die in den USA laufen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Web 2.0 in der Betriebsratsarbeit

Programmfolder "Web 2.0 in der Betriebsratsarbeit" (pdf)

Am 23.11. in Linz im Kongresssaal der Arbeiterkammer Oberösterreich:

FACEBOOK & CO:
WEB 2.0 IN DER BETRIEBSRATSARBEIT

Facebook, YouTube, Blogs und Twitter haben die Kommunikation in unserer Gesellschaft verändert. Oft werden sie in erster Linie als Gefahr – Stichwort Privatsphäre und Datenschutz – gesehen. Die Anwendungen im Web 2.0 bieten aber auch neue Möglichkeiten. Möglichkeiten, die Betriebsräte nutzen sollten. Den Rest des Beitrags lesen »

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

zuerst möchte ich mich vorstellen: mein Name ist Melissa Huber und ich arbeite beim ÖGB-Verlag. Letztes Jahr habe ich beim bbK09 mitgearbeitet und war begeistert von all den Einreichungen, ich war persönlich von eurem Engagement, Mut und euren Mühen sehr beeindruckt!

Nun gibt es eine Fortsetzung, den bbK10, der sich Betriebsratskommunikation X.0 zum Schwerpunkt gesetzt hat.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du wieder oder erstmalig mitmachst! Nütze die Chance deinen Einsatz sichtbar zu machen und dich mit anderen BetriebsrätInnen auszutauschen.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Einreichungen!

Alles Liebste und Beste,

liss 🙂

Mehr Infos und Anmeldung:
Auf der Website bestkom.at , auf Facebook und via Twitter.

Unter „Betriebsratskommunikation X.0“ verstehen wir insbesondere folgende Kommunikationsmittel: Weiterlesen …

Das ist eine berechtigte, eine wichtige und – da brauchen wir uns nichts vor machen – eigentlich auch eine leicht zu beantwortende Frage:

Eine Geschäftsführung wird sich kaum über ein Blog vom Betriebsrat freuen. 👿

Im strukturellen Interesse der Arbeitgeber ist es, möglichst volle Kontrolle über zu haben; und zwar über möglichst alles. Unter anderem und ganz besonders natürlich die Kontrolle über jegliche Informationen und das Wissen. Es ist tatsächlich so banal: Wissen ist Macht.

Die Frage ist also weniger, was sie darauf hin sagen, dass der BR ein Blog einrichtet. Die Frage lautet, wie reagiert die Geschäftsführung konkret, was droht sie dem BR an, was kann sie begründet verlangen und was kann/darf sie nicht verlangen? ❓

Die taktischen Reaktionen der Unternehmensführung

Wir hatten bereits diverse Reaktionen auf den simplen Umstand, dass BR-Blogs eingerichtet wurden. Darunter gab es auch schon solche Reaktionen, die ganz eindeutig und klar außerhalb dessen gelegen haben, was ein Unternehmen darf. Oft geht es banal darum, einen taktischen Zug zu machen; und der kann schon mal die Androhung von rechtlicher Schritte sein.

Vielleicht geht’s ja rein und dann hat man seitens der GF oder HR oder was auch immer mit wenig Aufwand gleich einmal Terrain gewonnen. Nennen wir es mal eine Politik der Abschreckung.

Weiterlesen …

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wenn Ihr ein BR- oder gewerkschaftliches Blog betreibt, das mit der Email Newsletter-Funktion ausgestattet ist, dann habt Ihr vielleicht schon eine Benachrichtigung erhalten, dass das „Feedburner-Konto“ zu Google transferiert werden muss.

Hier nun kurz ein bißchen Hintergrund dazu und eine Anleitung, wie Ihr das problemlos machen könnt:

1. Warum muss das „Feedburner-Konto“ verschoben werden?
Nun, der Weltkonzern Google hat schon vor längerer Zeit den populären Dienst „Feedburner“ gekauft; und sich damit dieses Service gesichert.
(Das ist ein allzu üblicher Weg, mit dem die Großen immer größer werden und immer mehr Services anbieten können. Microsoft hat ziemlich alles dieser Strategie zu verdanken.)

Weiterlesen …

Schlagwörter: ,

Du hast Dir die ganze Blog-Software und Bedienungsoberfläche schon angeschaut und beherrscht das ganz gut, kommst aber kaum zum Einträge schreiben, weil es halt doch noch nicht ganz super flüssig von der Hand geht und dann doch immer wieder die einen oder anderen Detailfragen auftauchen?

Ideal wäre, Du kannst Dich einen halben oder ganzen Tag aus dem Betrieb abseilen, nimmst Dir die Arbeit mit und erledigst auf einmal gleich einige Blogeinträge und Änderungen an Seiten usw.

Und ganz praktisch wäre, dann dabei auch noch jemanden zur Hand zu haben, der bei Fragen zur Seite springt und Tipps gibt?

Im letzten halben Jahr hatte ich hie und da das Gefühl, es gibt da diesen Bedarf. Und daher bietet die GPA-djp das jetzt mal probeweise an:
ein Workshop zum am BR-Blog arbeiten samt Hilfestellung von mir! 😎

Wenn das Ganze ein Erfolg wird, einige Funktionäre und BRs das nutzen wollen und über den Weg für ihre eigenen Blogs viel weiter bringen  – immerhin kann man ja 6 Einträge schreiben und davon 5 gleich vordatieren -,
dann werden wir mit Unterstützung der GPA-djp Bildungsabteilung noch mehrere Workshops dieser Art anbieten.

Klick für nähere Infos zum Workshop-Angebot …

Schlagwörter: ,

Hier ist es ja in den letzten Monaten etwas ruhig geworden. Leider. 😕 Dabei hätte es durchaus etwas zu berichten gegeben, aber es war in diesen Monaten einfach kaum drin.

Seit einer Woche habe ich nun deutlich mehr Zeit (+ Energie). Und diese Ressourcen werden umgehend in einen letzten Spurt unserer Blogoffensive für mehr Betriebsrats- und gewerkschaftliche Blogs gehen.
Es wird also wieder lebendiger werden: hier im eBetriebsratsBlog, in manchen BR- und GewerkschaftsBlogs sowie im BlogHandbuch.

Tatsächlich habe ich in Sachen eBetriebsrats-Arbeit eine lustige Intensivwoche vor mir. Samt Aussicht auf einige Weichenstellungen:

Montag, 17.11.
Heute etwa habe ich bereits 10 KollegInnen und Betriebsräte in 8 bereits als Baukästen voreingerichtete BR-Blogs als zukünftige BenutzerInnen hinzufügen können. Am Donnerstag beginnen dann die ersten beiden Seminartage im Karl-Weigl-Bildungshaus, an denen die KollegInnen ihre Blogs kennen lernen und in Besitz nehmen werden.
Den Rest des Beitrags lesen »

ad „Überwachung von MitarbeiterInnen„, „Datenschutz„, „Bespitzelung und Bedrängung von BetriebsrätInnen“ … ein nie enden wollendes Thema und ein leidiges Thema.
Leider etwas, was auch manche unserer bloggenden KollegInnen schon betroffen hat.

… und ein Thema, bei dem immer wieder der Name Siemens prominent auftaucht.

Morgen gibt es eine Fernseh-Doku dazu, „Der Fall Siemens“ auf ZDF, allerdings erst von 0.35 bis 1.20:

Das ZDF verbannt die investigative Reportage ins Nachtfernsehen. Dabei sind die Rechercheergebnisse brisant: Erstmals spricht ein Detektiv, der für das Unternehmen 2003 den damaligen Betriebsratsvorsitzenden der Telekommunikationssparte, Johannes Feldmayer, überwachte. Michael Haselrieder und Karl Hinterleitner zeigen, wie der Konzern unbequeme Gewerkschafter unter Druck setzte.

… schreibt derstandard.at dazu.

Mehr Infos des zdf inklusive einiger Videoschnipsel hier.

Ich komme gerade aus einer Besprechung in der GPA-djp. Anlass waren die Vorgänge rund um den BetriebsratsBlog der TSG, der so plötzlich und kurz nach dem „going public“ wieder auf „standby“ schalten musste.

Es zeigt sich, dass ich mit meinen Unkenrufen – BR-Blog sofort nach Start abgeschossen?!? – leider nicht so falsch gelegen bin. (Auch in D wurde der Fall schon wahrgenommen.) Es zeigt sich aber auch, dass übertriebener Pessimismus wohl nicht notwendig oder angebracht ist.
Da hat sich jemand massiv verschätzt, daneben gegriffen und wird sich maximal zum Gespött machen, jedenfalls aber ziemlich zurück rudern müssen. Genauer gesagt, ja, es gibt juristisch relevante Anschuldigungen. Diese stellten sich nach rechtlicher Prüfung durch die Experten der Gewerkschaft als … unhaltbar heraus (um sie nicht absurd zu nennen).

Aber der Reihe nach

Eine Betreuende Sekretärin ist wütend
Zu dem Gesprächstermin wurde ich von der zuständigen Regionalsekretärin der GPA-djp für den Betrieb der TSG EDV eingeladen. Sie wollte sich ein Bild von den Entwicklungen rund um unsere BR-Blogoffensive, von Blogs, Web2.0 usw. machen und von rechtlichen Problem- und früheren Präzedenzfällen in diesem Bereich unterrichten lassen.

Nun kann die Kollegin mir ja vieles gar nicht im Detail sagen. Verschwiegenheitspflicht und eine Geschichte, die gerade am Laufen ist. Aber so viel ist klar, die Kollegin ist sauer. Und ich denke mir, dass sie das wahrscheinlich sehr begründet ist.
Habe sie als souveräne und erfahrene Gewerkschaftlerin kennen gelernt, die sicher schon einiges erlebt und manches ausgefochten hat. Aber so etwas dürfte ihr auch noch nicht so oft untergekommen sein.

… ganzen Eintrag lesen …

Schlagwörter: , ,

mhm, zuerst einmal: Ich bin nicht sicher, was ich davon halten soll.
Aber es schaut nicht gut aus, so viel kann man schon ahnen.

BlogVorstellung der TSG’ler fällt wohl aus
Eigentlich hätte ich ja gehofft, dass an dieser Stelle nicht ich sondern einer der Kollegen aus der TSG EDV Gmbh sebst ihr eigenes BetriebsratsBlog vorstellt. So wie das schon Wolfgang, Robert, Karl und zuletzt „woka“ getan haben. Letzte Woche sind sie – quasi offiziell – „online gegangen„.

Eigentlich ist das Blog des BR der TSG EDV schon seit knapp 2 Monaten online. Rechts in der Menüleiste hier war es seit einiger Zeit verlinkt.
Letzte Woche nun sind die Kollegen vom Projektstatus zur richtigen Eröffnung über gegangen und haben das Blog ihren KollegInnen in einem Email-Rundschreiben vorgestellt. Davon hab ich mitbekommen, weil mir der BRV darauf hin ein Email geschrieben hat:

  • bereits über 3.200  Aufrufe hatten sie,
  • über 1.000 allein an einem Tag,
  • in Emails haben sich KollegInnen aus der Belegschaft gemeldet und das Ding für gut befunden.

Kurz: ein voller Erfolg! Da freut man sich natürlich wie ein Schneekönig, wenn man da helfen konnte.
Für die Woche hätte ich dann eben um eine BlogVorstellung in eigener Sache angefragt. Jetzt sieht das BR-Blog der TSG’ler allerdings so aus:

(… Bericht weiterlesen …)

am 19. und am 20. Mai veranstaltet die ARGE Daten jeweils ein eintägiges Seminar:

19.5.: Datenschutz Grundlagen
– Praxis, Entscheidungen, Perspektiven

20.5.: Datenverwendung im Unternehmen
– Vereinbarungen, Informationspflichten, Maßnahmen

beide Seminar wenden sich u.a. an Datenschutzbeauftragte in Betrieben. Die entsprechende Ausbildung wird auch von der ARGE Daten angeboten.
Wir hatten hier im Blog schon einmal darauf hingewiesen.

Den ganzen Artikel lesen

Das ist fast komisch. Ein paar knappe halbe Tage nachdem ich diese PPT-Präsentation ‚Streifzug durch die WordPress-Rückseite‚ erstellt habe (ein Eintrag weiter unten), geht unsere Blog-Plattform WordPress her und macht ein ordentliches strukturelles Update und modelt die Rückseite und Entwurfsansicht vollkommen um. Danke. Danke für nichts. grrr.

Besser jetzt als in ein paar Monaten
Nein, eigentlich ist das gar nicht schlimm und eigentlich bin ich ganz froh, dass es jetzt passiert ist und nicht in 2 Monaten oder einem halben Jahr. (Dergleichen passiert ja nicht sooo oft. Und man sieht gut, wie die Plattform immer weiterentwickelt wird.)

Den Rest des Beitrags lesen »

Schlagwörter:

SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 48.692 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: