eBetriebsrat

Archive for the ‘Seminar’ Category

beste Versorgung für die ZBR-Sitzung

beste Versorgung für die ZBR-Sitzung

Ich bin gerade beim Zentralbetriebsrat und den Betriebsräten der SHT-Gruppe zu Gast und darf den KollegInnen eine praktische Einführung in das Werkzeug des Weblogs geben.

Es ist etwas nach 11:00, die Sitzung hat gerade begonnen und dieser Eintrag kommt direkt aus dem Besprechungszimmer.
Wir sind hier … geschätzt 15 Personen. Einige Kollegen sind aus den Bundesländern zur Sitzung des ZBRs angereist. Die BRs kommen aus den verschiedenen Zweigniederlassungen, das Blog wollen und werden sie gemeinsam beleben.

Foyer der SHT-Zentrale

Foyer der SHT-Zentrale

Das MitarbeiterInnenBlog der SHT-Gruppe ist bereits eingerichtet nach dem bewährten Baukastensystem und kann somit schon übernommen werden. Hier im eBetriebsrat wird es seit gestern auch bereits in der BlogRoll ausgewiesen.

Jetzt freue ich mich darauf, dass viele KollegInnen aus verschiedenen Ecken Österreichs und aus unterschiedlichen Zweigniederlassungen über ein kooperativ geführtes Blog zusammenarbeiten. Genau für solche Gegebenheiten eignet sich das Werkzeug „Blog“ schließlich besonders gut.
Ganzen Eintrag lesen …

(2. Teil dieser Aufstellung,
anlässl. SE-Reihe zu Web2.0)

Im letzten Beitrag – und glz. der letzten SE-Einheit zu Web2.0 im bfi wien – haben wir uns diverse Webseiten angesehen, die Blog-Software zum Aufbau der Seite nutzen. Wir haben uns Blogs angesehen und anhand der Fallbeispiele diskutiert, was uns bei dem einen oder anderen Blog gefällt bzw. fehlt.

Das Ziel war es, uns einerseits Anregungen zu holen und andererseits ein vertieftes Verständnis davon zu bekommen, was Blogs ausmacht und wie im Web2.0 gearbeitet werden kann.

In diesem Eintrag setzen wir die Reise durch die verschiedenen Nutzungsarten und Beispiele fort.

Schon besprochen wurden die ‚Blogtypen‚ der „Watch-Blogs„, die „Berufsgruppen-Blogs“ sowie Sondertypen von „Web-Logbüchern“, die nicht Text in den Vordergrund stellen sondern Videos oder Audio-Dateien.

(Weiterlesen …)

(aus bzw. für die SE-Reihe zu Web2.0)

Eine ‚Webseite mit Blog-Software‚ und ein ‚Blog‚ im Sinne der „Kulturtechnik des Bloggens„, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Im Seminar klicken wir durch einige verschiedene Nutzungsarten der Weblog-Software und analysieren, wie welche Seite aufgebaut ist und was wohl die Intentionen der Seite und des gewählten Aufbaus sind. In der Diskussion arbeiten wir Stärken und Schwächen der jeweiligen Seiten und Blogs heraus, formulieren Kritikpunkte und holen uns Anregungen.

Sehen wir uns zuerst einige Beispiele für klassische „Nicht-Blogs“ bis „Fast-Blogs“ an, also Blog-Software nutzende Seiten, ohne dass dabei ein Blog rauskommt:

Österreich:

  • Peter Pilz – (Typ: Politiker-„Blog“ und „WatchBlog“)
  • Andreas Schieder – (Typ: Politiker-„Blog“)
  • Okto TV – Freies Fernsehen, Blogsoftware zur kooperativen Programmvorstellung nutzend
  • GEDIFO-Blog – geschlossene Zielgruppe

Deutschsprachiger Raum:

(Weiterlesen …)

… so lautet die Überschrift zum 3ten Teil unserer Schulungsreihe für BenutzerInnen gewerkschaftlicher Weblogs, heute Mo, 2. Juni 08 im bfi Wien.

Die Kursausschreibung formuliert dazu das Seminarziel:

Die TeilnehmerInnen können eigene Inhalte (Content) im WWW platzieren. Sie nutzen dieses weltweite und dynamische Archiv im Sinne einer Erinnerungslandschaft und Identifiaktionsraum für gewerkschaftliche Inhalte, Geschichte und Positionen. Sie lernen verschiedene Contentarten kennen.

Damit knüpfen wir naturgemäß an die ersten beiden Einheiten an; z.B. wenn wir das WWW nicht allein als Kommunikationskanal verstehen sondern vielmehr noch als lebendiges Archiv, als Erinnerungslandschaft und als Identifikationsraum.

Dazu gab es bereits einmal eine Präsentation; und die ist immer noch herunterladbar:
… den ganzen Eintrag lesen …

Im Rahmen des GPA-DJP-Schwerpunkts “Betriebsrats- und Gewerkschaftsblogs” veranstalten wir für die derzeitigen und zukünftigen BenutzerInnen eine Schulungsreihe in 6 Grundlagenmodulen, die jeweils von 14:00 bis 17:00 stattfinden werden.

Weiterlesen dieses Eintrags …

am 19. und am 20. Mai veranstaltet die ARGE Daten jeweils ein eintägiges Seminar:

19.5.: Datenschutz Grundlagen
– Praxis, Entscheidungen, Perspektiven

20.5.: Datenverwendung im Unternehmen
– Vereinbarungen, Informationspflichten, Maßnahmen

beide Seminar wenden sich u.a. an Datenschutzbeauftragte in Betrieben. Die entsprechende Ausbildung wird auch von der ARGE Daten angeboten.
Wir hatten hier im Blog schon einmal darauf hingewiesen.

Den ganzen Artikel lesen

TschiboBlog… unser bescheidenes Betriebsratsblog der Angestellten bei Tchibo.

Vielen Dank an Hans Christian, für die Möglichkeit, hier unser Blog präsentieren zu dürfen.

Zuerst wollte ich nur eine Seite in unserem betriebsinternen Intranet. Nachdem eine Anfrage in der Pressestelle unserer Firma ein negatives Ergebnis brachte, wuchs meine Neugier am Medium Weblog. In einem Tagesseminar im Herbst 2007 vermittelte uns Christian sehr komprimiert, aber doch verständlich, wie man ein solches Blog einrichtet, und pflegt. Verblüfft von der einfachen Handhabung und dem professionell wirkenden Ergebnissen, begann ich noch am ersten Tag mit der Pflege der site.
Anfangs nur als elektronischer Schaukasten und als Archiv gedacht, stellte sich später heraus, dass dieses Instrument, wenn man es richtig zu spielen weiß, (und auch da war Christian ein guter Lehrer) zu weit mehr fähig ist, als damit nur Geburtstagswünsche und Betriebsausflüge zu veröffentlichen.

… den ganzen Gastbeitrag lesen …

Schlagwörter: ,

Die erste BetriebBlog-Schulung aus dem VÖGB Kursangebot 2008 hat heute 10:00 im Mödlinger Karl-Weigl-Bildungshaus begonnen. Im Moment, ein paar Stunden nach Seminarbeginn, sind bereits 9 neue Betriebsrats-Blogs online gegangen.

Fritz:

hatte mal eine Betriebsrats-Zeitung, möchten ein BetriebsratBlog parallel und ergänzend nutzen;
wollen außerdem unabhängig von der Beobachtung der Chefs sein, dem Druck entgehen;

Wolfgang:

Belegschaft zu 90% nur mehr am PC und im Internet; Infos anbieten über das Web;

Daniela:

sehr viel vom BR per Email, keine Zeitung, ein Versuch auch für ein bißchen mehr Aktivität, Interesse;

Barbara:

hauptproblem, wie komm ich an die Leute ran, wenn sie in ganz Österreich verteilt sind;
Bedarf an Sicherheit, Möglichkeiten der Anonymisierung, ausgewählte Zielgruppen erreichen;

Karl:

Betriebszeitung funktioniert, ist allerdings auf wenige Zeitpunkte beschränkt und ist nicht schnell, aktuell bzw. braucht es viel Vorlaufszeit;
außerdem die Option anonymisierter Kontaktaufnahme;
Synergien mit Betriebszeitung, die Möglichkeit Interviews z.B. als Audio-Dateien zur Verfügung zu stellen;

Ernst:

Mittel zur raschen Informationsweitergabe;

Herbert:

möchte sich das Instrument Weblog anschauen, ob das etwas für die BR-Arbeit sein könnte, vor allem vor dem Hintergrund der jungen KollegInnen im Betrieb;

Eduard:

es gibt eine Betriebsratszeitung, es gibt Intranet, aber das ist alles noch sehr neu …

Montag, den 4. Februar 08 legen wir mit dem ersten BETRIEBSRATS-BLOG – Seminar in dieser Form los.

Drei Tage dichtes Programm, in dem wir Blogs einrichten werden, gestalten und mit Abo-Funktionen (siehe auch hier rechts im Seitenmenü) ausstatten. Wir werden Beiträge schreiben, ein Archiv-System aufbauen und statische Überblicks-Seiten erstellen. Wir werden verlinken, zitieren und einbetten und einbetten werden wir viel: Bilder, Videos, PPT-Präsentationen, Audio-Dateien etc.
Nach diesen drei Tagen werden alle Mitglieder ein Blog für ihren Gebrauch am laufen haben.

Einen zweiten dreitägigen BetriebsratsBlog – Kurs bietet der VÖGB schließlich noch im Spätherbst an, aber auch sonst wird 2008 von gewerkschaftlicher Seite das Jahr, in dem die Blog- und Web2.0-Initiative voll loslegen wird.

Die GPA-djp hat ihren BildungsBlog schon einzurichten begonnen und wird intensiv mit BlogSchulungen für Betriebsräte einsteigen, aber auch selbst Blogs anbieten. Ein Beispiel dafür ist bereits der work@flex-Blog der Interessensgemeinschaft der Atypischen und prekär Beschäftigten.

Das Medium des Blogs wird ob der schnellen Einsetzbarkeit und der niedrigen Hürden – wir müssen kaum irgendwo derart wenige organisatorische, finanzielle und know-how-Ressourcen in die Hand nehmen – zunehmend auch für Kampagnen eingesetzt.
Am 29. Februar wird es einen Aktionstag zum Thema Prekarisierung geben, die österreichweite Organisation läuft teilweise über das San Precario-Blog. (und vor dem Aktionstag wird noch ein „Santa Precario“-Blog online gehen.)

Ich freu mich schon und bin zuversichtlich, dass einiges weiter gehen wird. Das gilt auch für das eBetriebsratsBlog.
Hier werden in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich einige Fragebeantwortungen, Dokumentationen und kleine Tutorials (Anleitungen) für diverse Schritte geben.

Also bis dann, liebe Grüße
chr. 

bin gerade auf dieses Angebot der ARGE DATEN gestoßen, klingt sehr interessant:

Auf Grund des regen Interesses hat sich die ARGE DATEN entschlossen eine fünfteilige Ausbildungsreihe zum „betrieblichen Datenschutzbeauftragten“ zu entwickeln – Ziel der Reihe ist eine fundierte und systematische Basisausbildung in allen Belangen des Datenschutzes.

weitere Infos hier ….

liebe Grüße
chr.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!
Liebe Interessierte!
Liebe Besucherinnen und Besucher!

Keine Angst, es ist noch nicht Zeit für einen Jahresrückblick. Aber es ist dennoch immer öfter zu spüren, das nächste Jahr rückt zunehmend ins Blickfeld. Diese Woche durfte ich an einem sehr intensiven, schönen und lustigen Seminar ‚Betriebszeitung‚ mitarbeiten und ich freue mich schon sehr, die eine oder andere Kollegin und den einen oder anderen Kollegen aus dem Seminar dieser Woche im Februar wieder zu sehen.

Dann heißt es nicht mehr, wir schauen uns ‚Handwerkszeug für die eBetriebsratsarbeit‚ an. Dann heißt es das erste Mal im Jahr 2008:
Das BetriebsratsBlog!
(Spätestens im Februar wird sich also der Header hier oben ändern. ;-))

Seit etwa 2-3 Wochen ist das Seminarprogramm des VÖGB für 2008 ausgeliefert, seit knapp 2 Wochen ist die Seminardatenbank im Netz, die ersten Anmeldungen sind bereits eingegangen.

Zur Abwechslung hat dieses unser SeminarBlog seine Kleider (das Theme) gewechselt. Bißchen bunt, eine Menüführung mehr, etwas anderes Layout für die Beiträge, für Zitate usw.
Ob sich dieses Layout durchsetzen wird, weiß ich nicht, aber ein wenig Tapetenwechsel alle halben Jahr‘ muss sein.
Wie findest Du das aktuelle Design?

liebe Grüße
chr.

Schlagwörter: , , , ,

Textbausteine in Weblogs sind oftmals klar ersichtlich als ‚Zitate‚ ersichtlich. Das liegt daran, dass es – egal welches ‚Theme‚ für das Blog ausgewählt ist – für zitierte Stellen eine bestimmte Formatierung vorgesehen ist.

Textteile als Zitate formatieren
Im BetriebsBlog-Seminar im Oktober haben wird diese Funktion kurz angeschnitten. Viel mehr als das war im eintägigen Crashkurs allerdings nicht drinnen.
Eine Kollegin fragt nun:

Ich will Teile der GPA-Presseaussendung als Zitat übernehmen und als Zitat markieren – Wie geht das? Nach dem jeweiligen Zitat meine Ergänzungen schreiben – das dürfte kein Problem sein. Und unten den Link setzen um zum Volltext der Presseaussendung zu gelangen – das ist mir bereits gelungen.

Was muss ich tun, um einen Text als Zitat hervorzuheben?

Schauen wir uns das an:

Den Rest des Beitrags lesen »


SeminarBlog

für eBetriebsräte und bloggende GewerkschafterInnen.

.

Ihre Blogs findest Du hier, in unserer immer umfangreicher werdenden
Blogroll.

Email-Newsletter

Ich will Beiträge auf eBetriebsrat
per Email abonnieren
.

Blog Statistik

  • 48.197 Aufrufe

RSS gegen|öffentlichkeit2.o

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

eBetriebsrat Lesezeichen

%d Bloggern gefällt das: